Home » News » Bartpflege

Bartpflege

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail
3 Tage Bart pflegen

Ein Vollbart macht den Mann männlich und sexy! Sicher, aber der Bart muss auch gepflegt werden, sonst hat er diese Wirkung nicht. Doch wie wird der Vollbart richtig gepflegt? Einige Tipps sind hier aufgeführt.

Der Bart muss natürlich erst einmal eine gleichmäßige Länge und Dichte haben, er sollte also mindesten zehn Tage alt sein. Dann wird er in Form gebracht. Dazu ist ein Nass-Rasierer mit nur einer Klinge oder ein Rasiermesser bestens geeignet. Ein Nass-Rasierer mit mehreren Klingen oder ein elektrischer Rasier-Apparat sollte nicht verwendet werden, der Bart muss eine klare Kontur bekommen. Natürlich muss das Barthaar auch später rasiert werden können, einzelne Härchen sind immer zu entfernen. Tipps zum richtigen Rasieren gibt es hier: Richtig rasieren

Den Bart regelmäßig waschen

Selbstverständlich muss ein Vollbart gewaschen werden. Genauso wie die Kopfhaare, wird er mit einem milden Shampoo gewaschen. Denn der Bart kommt mit Essen in Berührung und selbst Verschmutzungen aller Art bleiben in ihm hängen. Die Produkte von „Majic“, Brisk, Loreal Men oder Mr. Burton sind hier sehr zu empfehlen, es stehen Gels und Cremes für die Körperpflege bereit und auch Produkte für die Bartpflege. Natürlich kann der Vollbart auch mal nur mit klarem Wasser abgewaschen werden, Speisereste sind eben auch tagsüber zu entfernen.

Der Bart wird nur mit einem Handtuch abgetupft, Rubbeln ist auf jeden Fall zu vermeiden. Entscheidend ist einfach, dass der Bart nicht mehr nass ist. Manche Männer föhnen auch den Bart, aber wenn die Haut sehr trocken ist, sollte man besser darauf verzichten. Sonst allerdings spricht nichts dagegen. Wenn der Bart noch feucht ist, wird er nach unten gekämmt. Dafür ist jeder normale Kamm geeignet, aber es gibt auch spezielle Bart-Kämme.

Bartöl ist sehr hilfreich

Bartöl ist für die Bartpflege unerlässlich und das Öl hat nur positive Eigenschaften, so macht es den Bart seidig und geschmeidig und verleiht ihm einen besonderen Glanz. Wenn der Vollbart also gewaschen ist, sollte Bartöl einmassiert werden. Dazu werden ein paar Tropfen in die Handfläche gegeben und verteilt, dann werden die Barthaare und die Gesichtshaut sanft massiert.

Hipster Bart

 

Eine Bartbürste ist praktisch

Was der Kamm nicht schafft, die Bartbürste schafft es. Eine Bartbürste regt die Talg-Produktion an. Es ist eine ganz natürliche Haarpflege, die durch die Bürste gut verteilt wird. Längere Barthaare werden so bis in die Spitzen versorgt. Natürlich muss die Bartbürste eigentlich nach jeder Benutzung gereinigt werden. Hier sammeln sich Hautschuppen und ausgefallene Haare. Das geht ganz leicht und macht bestimmt nicht viel Arbeit. Hierzu sollte die Bartbürste unter klarem Wasser mit etwas Shampoo gewaschen werden. Trocknen tut sie von alleine!

Bartwichse und Pomade

Die Barthaare sind etwas dicker, als die auf dem Kopf. Deshalb wellen sie sich leichter oder stehen in alle Richtungen ab. Bartwichse und Pomade verhindern dies, natürlich auch die bereits genannten Produkte. Pomade oder Bartwichse halten den Vollbart im Zaum und verleihen zusätzlich mehr Glanz. Damit ist übrigens auch eine Bart-Pracht mit „Zwirbler“ herzustellen.

Die Produkte, wie Bartöl, Bartshampoo oder Bartbalsam sind für die Bartpflege bestens geeignet, hier gibt es alles und Bartwichse, Kämme, Bürsten, Scheren oder Pomaden, sind nun mal für den Bartträger unentbehrlich. Ein Bart sieht nur gut aus, wenn er gepflegt wird, Wildwuchs sieht eher abstoßend aus. Eine gute und ausreichende Bartpflege sollte für jeden Bart-Träger eine Selbstverständlichkeit sein.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*