Home » Casual Style » Männer Haartrends 2016

Männer Haartrends 2016

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail
Männer Frisuren Trends 2016

Was sind die Trendfrisuren für Jungs und Männer 2016?

Hier sind wir also: Im Jahr 2016. Wollen wir doch mal einen Blick auf die aktuellen Hairstyles und Hairtrends für Männer werfen. – Was man in der kommenden Sommer- und Partysaison häufig sehen wird, sind Frisuren mit wild gestylten längeren Haaren auf dem Schädeldach und kurz geschorenen Seiten. Undercut. Dazu kommen einrasierte Scheitel, die mal mehr und mal weniger akzentuiert sein können. Je nachdem, ob man einen natürlicheren oder einen gestylteren Kurzhaar-Look bevorzugt.

Wie im letzten Jahr, so liegt auch in diesem der „Pompadour“ – Style voll im Trend. Allerdings mit weniger Wachs und Pomade als in den Vorjahren. Der Pompadour wird moderner! Längere Haare im Allgemeinen, die mit wesentlich weniger Gel oder anderen Stylingprodukten in Form gehalten werden. Es wird wilder. Auch ein kompletter Verzicht auf Haarprodukte ist möglich. Mit einer Föhnfrisur macht man dieses Jahr nichts falsch. Sie verleiht dem Haar außerdem ein natürlicheres Bewegungsspektrum.

Aber bevor wir auf einige Hairstyles genauer eingehen, noch ein paar Worte zum Dauerbrenner: Der Undercut!
Der Undercut war und ist die Must-Have Frisur für jeden modebewussten jungen Mann. Models, Hollywoodstars und sogar die Videospielcharaktere tragen diese zeitlose und doch voll im Trend liegende Frisur. Aber nicht nur Berühmtheiten schätzen den Undercut, auch in der Urban-Fashion sieht man ihn überall. Aber warum war und bleibt der Undercut so populär? Einfach! : Er funktioniert mit allen Haartypen. Egal ob lockig, glatt oder gewellt. Der Undercut steht jedem.
Außerdem ist der Undercut immens variabel. Die Grundform ist immer gleich, aber was man draus macht ist immer Ausdruck persönlichen Geschmacks. Anders als bei älteren Frisurentrends, kann jeder seinen Undercut varrieren, wie er will, ohne dass es albern aussieht.

Grundtypen und Variationen

1. Der „klassische“ Undercut

Männer Frisuren Undercut klassisch

Wer lieber auf Nummer sicher geht und sich etwas rustikalen Charme beibehalten will, ist beim klassischen Undercut genau richtig! Die Seiten sind zwar stark rasiert, aber das Haupthaar verbleibt auch relativ kurz. Damit wird die ganze Sache nicht zu „wild“. Besonders zu empfehlen für die, die noch neu in der Undercut-Welt sind und nicht gleich aufs Ganze gehen wollen.
Auch das Styling geht ganz einfach. Ein bisschen Wachs oder Pomade verliehen Glanz und Halt. Es ist eine Sache von Minuten. Auch der Wet-Look ist kein Problem. Einfach etwas spezielles Gel oder Schaum und voilà: Der 50er-Jahre Filmstarlook ist komplett.
Geeignet ist der klassische Undercut darüber hinaus für alle Gesichts- und Schädelformen.

2. Der „abgestufte“ Undercut

Männer Frisuren Undercut abgestuft

Wer Bock auf etwas Ausgefalleneres hat, für den ist der abgestufte Undercut eine der Trendfrisuren 2016 Jungs und Männer einschließend. Diese Form des Undercuts gibt dem Haar visuell mehr Fülle und Tiefe. Durch die Abstufungen im Schnitt selbst, wird einem eine größere Oberfläche vorgemacht und verleiht der Frisur damit allgemein mehr Volumen. Dabei gibt es auch hier konservativere und ausgeflipptere Möglichkeiten, sich zu verwirklichen. Einfaches Rezept. Je mehr Stufen, desto mehr Volumen. Aber es gilt zu beachten, dass der Stufenlook nicht mit jeder Gesichtsform harmoniert. Leute mit zu schmalen Gesichtern, sollte eher eine andere Frisur wählen, weil dieser Haarschnitt das Gesicht oft noch schmäler wirken lässt. Auch das Styling geht hier recht fix, wenn man etwas Übung darin hat. Vollkommene Newbies müssen sich aber vielleicht erst etwas daran gewöhnen, wie man welche Strähne legt, damit es am Ende nicht gewollt, sondern gekonnt aussieht.

3. Der „gescheitelte“ Undercut

Männer Frisuren Undercut mit Scheitel

Am besten lässt sich ein gescheitelter Undercut in einer Kombination mit einem „Pompadour“ tragen (also einer ausgearbeiteten Haartolle). Auch hier werden die Seiten wieder stark rasiert, jedoch das Haupthaar bleibt länger. Optional kann man sich den Scheitel nun kämmen oder auch gleich einrasieren lassen. Je nachdem, was einem besser steht und wieviel Zeit man in sein Styling investieren möchte. Sollte man sich den Scheitel selbst ziehen wollen, so ist es am besten, ihn da zu ziehen, wo sich das Haar auch normalerweise von selbst teilt. Und dann einfach mit Pflege- und Stylingprodukten in die gewünschte Form und Richtung bringen. Fertig!
Sieht nicht nur gut aus, passt auch besonders gut zu kantigeren Gesichtern und verleiht einem darüber hinaus einen richtigen Hollywood-Look!

4. Der „wilde“ Undercut

Männer Frisuren Undercut wild

Der wilde Undercut ist nichts für jeden, aber besonders modebewusste und experimentierfreudige Männer und Jungs sollten auch hier keinen Halt machen. Am besten funktioniert diese Frisur, wenn man natürliche Locken hat. Aber auch für Leute mit glatten Haaren, kann diese Frisur funktionieren, wenn man keine Angst vor Lockenstab und Co. hat.
Also – was macht diesen Undercut so wild? Die Grundfrisur ist dieselbe: Rasierte Seiten und längeres Haupthaar. Allerdings wird das längere Haar mit recht vielen Produkten, wie Gel, Schaum oder Wachs in besonders üppige Locken gelegt, die zwar wild, aber auch gleichzeitig gepflegt aussehen. Zugegeben, das Stylen dieser Frisur ist nicht ganz simpel. Man braucht viel Übung, damit es nicht aussieht, als hätte man in eine Steckdose gegriffen, aber wer den Bogen raus hat, liegt mit dieser Frisur grade vollkommen im Trend.
Und hier ein weiterer Vorteil: Er passt zu jeder Gesichtsform! – Durch die hohe Flexibilität der Locken, ist es einem möglich, die Frisur der eigenen Gesichtsform anzupassen. Schmales Gesicht = Weniger Locken. Breites, rundes oder kantiges Gesicht = viel Platz für Locken.

5. Der Fasson Schnitt

Männer Frisuren Fasson Schnitt

Auch in diesem Jahr hat sich der klassische Fasson Haarschnitt wieder in die Modewelt geschlichen. Dabei gilt jedoch, dass das Deckhaar dann leicht zurück gestylt wird oder ein Scheitel gezogen wird. Der Fasson ist ein universeller Schnitt, der quasi jedem Jungen oder Mann steht, er ist recht einfach zu stylen und braucht dabei auch gar nicht so viel Zeit, sieht dabei aber immer gepflegt, cool und lässig aus. Den Fasson Schnitt kann jeder Mann tragen, egal ob Casual Style oder Swag Style.

Tipps und Tricks Frisur und Styling

Wie man sehen kann, ist und bleibt der Undercut die Nummer Eins der Trendfrisuren 2016 Jungs und Männer betreffend. – Das liegt nicht nur an der Zeitlosigkeit der Frisur und des männlichen Looks rasierter Seiten, sondern auch an der Pflegeleichtigkeit.

Ok, es stimmt schon, am Anfang ist es schwieriger, die Frisur auch daheim perfekt hinzubekommen, aber es dauert nicht lange, bis man den Bogen raus hat und dann läuft’s wie von selbst. Mehr als fünf bis zehn Minuten braucht man mit etwas Können morgens nicht zum perfekten Stylen.

Trotzdem sollte man nicht vergessen, den richtigen Frisör zu wählen. Nicht jeder kann alles! Daher vorher am besten nachfragen, damit man später nicht enttäuscht ist und eine Mütze aufziehen muss. Außerdem berät jeder Friseur gerne und gibt auch nach dem Schneiden noch wertvolle Stylingtipps und Empfehlungen zu Haarprodukten ab. Fragen kostet nichts und spart einem oft viel Ärger und Verdruss.

Außerdem erhöht ein gut frisierter Undercut auch die Chancen beim Flirten! Mädels mögen den Undercut genauso gerne wie Jungs und wissen die Anstrengungen zu schätzen. Zudem: Wer liegt nicht gerne im Trend?

Mit einem soliden Undercut blamiert sich niemand und man kann eigentlich nichts falsch machen, wenn man alle Punkte beachtet.

Also, viel Spaß mit eurer Trendfrisur 2016!

Interessiert Ihr euch auch für die aktuellen Trendfrisuren? Dann schaut in unserem Beitrag Trendfrisuren 2017 für Männer vorbei.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

2 Gedanken zu “Männer Haartrends 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*