Home » Hipster Style » Hipster Mittwoch – Der Bart

Hipster Mittwoch – Der Bart

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail
Hipster Bart

Der Bart ist beim Hipster Style zwar kein Muss, wie wir bereits am Montag berichtet haben, denn es gibt auch den Hipster Style ohne Bart. Dabei kommt es letztendlich nicht unbedingt auf einen Bart an, sondern viel mehr um einen neuen Trend zu schaffen. Dennoch gehört der Bart für viele Hipster einfach dazu und sollte auch nicht vernachlässigt werden. In jungen Jahren ist es zwar für viele Jungs nicht gerade einfach einen Bart wachsen zu lassen, aber dennoch wollen wir dieses Thema einmal aufgreifen.

No-Go: Dreitagebart

Dreitagebart HipsterEntweder ganz oder gar nicht lautet die Devise des Hipsters. Der Dreitagebart oder auch die dreckigen Stumpen, die Mann kriegt, sobald der Bartwuchs eintritt sind daher dringend zu vermeiden, wenn man einen Hipster Style anstrebt. Also lieber gleich ohne, denn das geht auch super. Außerdem stehen die Mädels nicht unbedingt auf die Anfänge eines Bartwuchses. Das sieht lediglich ungepflegt aus. Wer jedoch einen Dreitagebart wachsen lassen kann, sollte als Hipster trotzdem darauf verzichten. Dieser Dreitagebart kann zwar auch gut aussehen, aber hat modisch aktuell nichts mit dem Hipster gemein. Das Heißt: Entweder wachsen lassen bis er schön buschig ist, oder einfach abrasieren.

Der buschige Bart und Bartfrisuren

Jeder hat so sein eigenes Verständnis von einem coolen Bart, dabei ist dieser, sobald man einen coolen Hipster Busch im Gesicht hat, nicht gerade Pflegeleicht. Längst haben sich auch Bartfrisuren einen Weg in den Hipster Style gebahnt, welche für Spannung und Abwechslung sorgen. Dabei gilt es den Bart zu flechten und lustige, vielleicht sogar an Wikinger erinnernde, Bartfrisuren zu zaubern. Darüber hinaus sollte der Bart nicht einfach nur buschig vor sich hinvegetieren. Es gilt diesen auch ordentlich zu pflegen um diesen männlich in Szene zu setzen.

Die Bartpflege

Hipster Bart PflegeWas Mann schnell unterschätzt ist die Tatsache, dass ein Bart sogar mehr Pflege in Anspruch nimmt, als das einfache Abrasieren. Wer sich also einen Bart wachsen lassen will, sollte sich darüber im Klaren sein. Dabei gilt es die Barthaare weich zu halten, den Bart regelmäßig zu kämmen und zu frisieren. Es gibt extra spezielle Bartpflege, mit denen man seinen Bart weich halten kann, sodass er zum Beispiel den Partner beim Knutschen nicht kratzt. Darüber hinaus gibt es extra Bartkämme, die etwas feiner sind. Diese sind extrem wichtig, da sich das ein oder andere schon einmal im Bart verfangen kann und der Bart nicht verfilzen soll. Unterschätzt wird auch häufig die Tatsache, dass Mann seinen Bart trotz allem schneiden sollte, also zumindest die Spitzen, damit dieser zwar buschig und männlich aussieht, aber trotzdem noch gepflegt, denn das kommt letztendlich bei den Mädels an.

Als Hipster ist es nicht unbedingt einfacher mit Bart als ohne, besonders wenn man diesen Style leben will. Einfacher wäre es definitiv ihn abzurasieren, aber wer dennoch auf den Bart nicht verzichten will, sollte diesen für den perfekten Hipster Style auch pflegen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*